Willkommen
  der Verein
  für PatientInnen
  Was ist
  Psychotherapie?
  Therapieverfahren
  Wer führt
  Psychotherapie durch?
  Psychotherapie und
  Kostenübernahme
  Therapeutenliste
  für Mitglieder
  Kontakt
  Adressen
  Archiv

Dr. Annette Graubner-Scheffler
Ärztliche Psychotherapeutin, fachärztin für Psychiatrie/Psychotherapie

"Was heißt hier bloß Tiefe?"

Einführung in tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für Laien

Termin: 27.11.2018; 19.00 Uhr im Kreativ-Haus, Diepenbrockstraße 28

Für Patientinnen und Patienten ist es schwierig sich im Dschungel der unterschiedlichen Bezeichnungen für Psychotherapieverfahren zurecht zu finden. Viele werden von der Frage bewegt, ist der/die TherapeutIn die Richtige für mich? Macht er oder sie auch das Richtige für meine Beschwerden, meinen Leidensweg? Kann ich als PatientIn nur nach Sympathie gehen? Gibt es andere Kriterien zur Auswahl? Um in diese Entscheidung als mündiger Patient oder Patientin eingebunden zu werden, ist es notwendig, sich unter den drei großen Therapierichtungen, deren Kosten von den Krankenkassen übernommen werden, etwas vorstellen zu können: Psychoanalyse, Tiefenpsychologie und Verhaltenstherapie. Mit der Psychoanalyse verbinden die meisten Sigmund Freud und eine Couch. Unter Verhaltenstherapie kann man sich dem Wort entsprechend etwas vorstellen. Aber was ist dann Tiefenpsychologie? Viele kommen mit der Vorstellung, dass man sich in dieser Therapieform intensiv mit den "Tiefen der Kindheit" oder den "Tiefen des Unbewussten" befassen könnte. Welche Relevanz diese Aspekte tatsächlich in der Bearbeitung aktueller Schwierigkeiten im Umgang mit dem sozialen Umfeld und mit sich selbst haben, soll erläutert werden.

Ergänzend soll die Katathyme Imagination, ein tiefenpsychologisch fundiertes Therapieverfahren, vorgestellt werden.

Impressum & Datenschutzerklärung